Soziale Nachhaltigkeit

Kleene Consulting bietet Beratung und Unterstützung, wenn Unternehmen die sozialen Aspekte entlang der Wertschöpfungskette nachhaltiger gestalten möchten. Zu unserem Angebot gehört eine Analyse der mit den Produkten, Dienstleistungen oder Prozessen verbundenen sozialen Probleme und Herausforderungen.  Darüber hinaus bieten wir die Entwicklung, Betreuung und Evaluierung von sozialen Projekten an. Diese Maßnahmen können die Zertifizierung von Lieferanten oder eigenen Produktionsstätten sinnvoll ergänzen. Stakeholder-Dialoge gehören ebenfalls zu unserem Leistungsspektrum. Wir identifizieren relevante Stakeholder und entwickeln geeignete Dialogformate für die Beziehungen zwischen Unternehmen und ihren Interessengruppen. 

Hot Spot Check

Wo liegen die größten Herausforderungen bei Produkten, Lieferketten und Prozessen, um mehr soziale Nachhaltigkeit zu schaffen? Durch eine systematische Analyse der sogenannten "Hot Spots" kann diese Frage beantwortet und ein darauf aufbauendes Maßnahmenprogramm entwickelt werden. Wir analysieren Schwachstellen, Probleme oder Herausforderungen und legen eine umfassende Übersicht über vorhandene und potentielle Hot Spots vor. Erste Maßnahmenempfehlungen können diese Analyse ebenso ergänzen wie, bei Bedarf, eine Risikoanalyse, um die Relevanz und die Handlungsnotwendigkeiten besser einschätzen können.

Soziale Begleitprojekte

Immer mehr Unternehmen erkennen, dass es oftmals mit einer Kontrolle sozialer Standards nicht getan ist. Manchmal fehlen unabhängige Informationen, zum Beispiel von NGOs, um eine Situation vor Ort richtig einschätzen zu können. Oder das Unternehmen möchte einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen leisten, weiß aber nicht, wie und mit welchem Partner dies angegangen werden kann. Vielleicht gibt es auch bereits soziale Projekte, und es ist nicht sicher, welchen Effekt sie haben und ob sie eventuell noch besser genutzt oder unterstützt werden können. Kleene Consulting unterstützt bei der Entwicklung, Begleitung oder Evaluierung sozialer Projekte. Da wir beide Seiten kennen, den sozialen Bereich und die Unternehmen, sind wir in der Lage, Programme so zu entwickeln, dass der Nutzen optimiert werden kann: zum Beispiel durch die effizientere Verwendung der finanziellen Mittel, eine Bewertung der beteiligten Organisationen oder auch durch die wirkungsvollere Aufbereitung für die Kommunikation.

Stakeholder-Dialog

Der Dialog mit zivilgesellschaftlichen Organisationen stellt zwar Ansprüche an ein Unternehmen, bietet aber viele Vorteile. Man lernt neue Sichtweisen auf das Unternehmen kennen, erfährt Kritisches und Positives und kann daraus lernen, um besser zu werden. Doch oftmals wissen Unternehmen nicht genau, welche Organisationen am ehesten für einen solchen Dialogprozess geeignet sind: 

  • Wer ist besonders wichtig für uns?
     
  • Wer passt zu uns?
     
  • Wie können wir einen solchen Prozess starten?
     
  • Wer ist zu einem vertrauensvollen und offenen Dialog in der Lage?

Da Martin Kleene über langjährige berufliche Erfahrungen sowohl mit NGOs als auch mit Unternehmen verfügt, sind uns beide Sichtweisen vertraut und können in Dialogmaßnahmen eingebracht werden. Wir können Wegbegleiter und Lotse für dieses Vorhaben sein. Aufbauend auf der analytischen Betrachtung entwickeln wir spezifische Strategien für den Stakeholder-Dialog und unterstützen auch gerne bei der Realisierung.